Ab auf die Insel – Teil II: Twitter

In unserer dreiteiligen Artikelserie geht es um die drei großen Sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Instagram und um die Frage, wie du dein Unternehmen am besten präsentieren und positionieren kannst. Heute geht´s zum Twitter-Island.


Willkommen bei den Kurznachrichten mit Power. Twitter-Posts können, im richtigen Moment gezwitschert, schon mal viral gehen. Doch das muss nicht deine Priorität sein. Wenn du Aufmerksamkeit und Interaktion bei potenziellen Kunden erreichst, ist schon vieles richtig gemacht.

Ein guter Tweet

Gute Tweets, also Twitter-Posts, sollten Folgendes enthalten:

  • Sogenannte Hashtags (#) sind Stichwörter, nach denen gesucht werden kann. Die Verwendung von Hashtags steigert die Interaktion. Aber nicht übertreiben: Bei zu vielen Hashtags fällt die Interaktion geringer aus.
  • Großbuchstaben fallen auf. Wichtige STICHWÖRTER können so besser hervorgehoben werden.
  • Ein Call-To-Action (z. B. Jetzt Newsletter abonnieren!) steigert die Interaktion, also nutzen!
  • Ein Link leitet den Leser auf die gewünschte Seite (z. B. Homepage)

Relevanz schaffen

Um deine Tweets beim Leser glaubwürdig zu machen und Vertrauen aufzubauen, solltest du regelmäßig relevante Informationen twittern. Sage also nur dann etwas, wenn du etwas zu sagen hast.

Informiere deine Kunden kurz von einer Produtkverbesserung oder einer neuen Dienstleistung und leite ihn zur ausführlichen Beschreibung auf die Webseite weiter.

Biete eine wichtige Passage deines Blogartikels als Twitter-Post zum Teilen an und integriere ihn direkt in den Blogartikel (Tweet einbetten). So machst du es deinem Lesern bequem, die Inhalte zu teilen.


Oder zeige mit einem Schnappschuss, wie du gemeinsam mit deinen Kollegen den Feierabend verbringst. Nutze Twitter als Pinnwand für Links, Fotos, Videos. Versehe deine Posts mit passenden Hashtags. Suche nach aktuellen und beliebten Hashtags und nutze sie für deine Sache!

Awareness generieren

Wie eigentlich für alle Sozialen Netzwerke gilt auch für Twitter: Um Follower zu gewinnen, sollte man Geduld und Fleiß mitbringen. Regelmäßiges und interessantes Publizieren zahlt sich aus. Denn die Leser stehen auf Content mit Mehrwert.

Hier noch einige Tipps, wie man Aufmerksamkeit und Followerzahl steigern kann:

  • Folge Profilen, die zu deinem Themen passen.
  • Retweete. Dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass auch deine Posts in der Timeline anderer erscheinen.
  • Stelle in deinen Tweets Fragen und beantworte Fragen anderer. Das steigert deine Authentizität.
  • Nutze die Anziehungskraft von Nutzern mit vielen Followern, indem du mit ihren Tweets interagierst.
  • Wenn du Spezialist auf einem bestimmten Gebiet bist, twittere regelmäßig zu diesem Spezialthema. Gib dein Wissen weiter und positioniere dich als Experte.
  • Bleibe aktuell: Twittere zu aktuellen Themen und nutze dafür Trend-Hashtags.

Unser Aufenthalt auf Twitter-Island neigt sich dem Ende zu. Im nächsten Teil besuchen wir das Instagram-Atoll.

Denis Lehmann

Denis Lehmann

... ist Medien-Allrounder und erkundet begeistert die unterschiedlichsten Techniken und Tools rund ums Marketing. Hier schreibt er über Inbound Marketing, Social Media und aktuelle Trends.